Weingut Barth bietet Wander-Sekt-Probe in Hattenheim

Weingut BarthMit der ungewöhnlichen Idee einer Wander-Sekt-Probe lädt das Wein- und Sektgut Barth in Hattenheim (Rheingau) Kenner und Freunde deutscher Schaumwein-Spezialitäten dazu ein, am 8. Mai 2011 die prickelnde hauseigene Getränkeauswahl aus Riesling- und Pinottrauben zu probieren. Unter dem Motto, den Sekt dort zu verkosten, wo er gewachsen ist, geht es bei der Tageswanderung durch die Wein- und Kulturlandschaft Rheingau. Dabei stehen die Winzer und Kellermeister den Gästen auf Deutsch oder Englisch Rede und Antwort. Vor Ort können die Gäste die Arbeiten des Winzers im Laufe des Jahres kennenlernen.

Hochwertige und anspruchsvolle Herstellung

Der Familienbetrieb im Rheingau hat sich dem aufwändigsten und anspruchsvollsten Verfahren der Sektherstellung, der traditionellen Flaschengärung, verschrieben. So entstehen mit viel Leidenschaft, Engagement und fachlichem Wissen handwerkliche Traditionsprodukte. Sieben verschiedene Variationen umfasst das Sortiment des Weingutes Barth, echte Köstlichkeiten entstehen aus der Rheingauer Rieslingtraube. Der Sekt Riesling brut und der Riesling extra brut reifen zwei Jahre auf der Hefe und werden, wie alle anderen Sektprodukte des Weingutes auch, handgerüttelt. Sie zeichnen sich durch feine, fruchtige Rieslingaromen aus. Ebenfalls Teil der Kollektion sind ein Weißburgunder Sekt sowie der Rosé Brut, für den die vollreifen Spätburgundertrauben besonders schonend gepresst werden. Spätburgunder weiß gekeltert, das ergibt einen ganz besonderen Sekt, wie man ihn in deutschen Kellereien nicht allzuoft angeboten bekommt. Der “Barth ultra Pinot brut nature” reift drei Jahre und Kenner genießen ihn als ultimatives Highlight zu besonderen Anlässen. Er steht allerdings nur in begrenzten Mengen zur Verfügung. Noch rarer ist der Barth Primus. Er basiert auf dem Riesling “VDP Erstes Gewächs Hattenheim Hassel” des Jahrgangs 2007.

Sekterzeugung aus unmittelbarer Nähe erleben

Mehr über diese Köstlichkeiten kann man bereits am 30. April und am 1. Mai 2011 erfahren. Da gibt es bei Schlemmertagen auf dem Gutshof, dem Unternehmenssitz in Hattenheim, die Möglichkeit, die Sekterzeugung aus unmittelbarer Nähe zu erleben. Ausgeschenkt werden dabei auch neue Weine des Jahrgangs 2010. Dazu gibt es Köstlichkeiten aus der Küche des hauseigenen Restaurants Weinpunkt.

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>